Mill River Provincial Park - Carleton - Portage - Springhill -

      Miscouche - Summerside - Bedeque - Cofederation Bridge-
      Port Elgin - Tidish Bridge - Amherst Shore Park
16. Tag

30.05.12

383 km

Karte 1 Karte 2  
Amherst Shore Park- Pugwash - Wallace - Tatamagouche -
      River John - Pictou - New Glasgow - Barneys River Station
      - Antigonish
      Karte 3 Karte 4            
                     
   

Es hat die ganze Nacht geregnet und seit 05.00 Uhr schüttet es wie aus Eimern. Yoga fällt heute aus. So hart im Nehmen sind wir dann doch nicht. Wir beschließen, bei diesem Wetter keine größere Sightseeingtour zu machen.

Wir verlassen bei starkem Regen Mill River Resort und nehmen den Highway 2 in Richtung Confederation Bridge. Nach einer guten Stunde haben wir sie erreicht und bezahlen den Brückenzoll von 45,- CAD je Camper. Auf die Insel fahren kostet nichts. Ob über die Brücke oder mit der Fähre, beim Abschied von PEI heißt es zahlen. Marlene bekommt noch ein paar  Rescuepillen und dann geht es los. Ein bischen gespenstisch sieht die Brücke im Nebel und Regen schon aus. Aber wir erreichen alle wohlbehalten das andere Ufer.

Wir fahren entlang der Küste, dem Northcumberland Shore, Richtung Tatamagouche. Unseren ausgesuchten Campground erreichen wir schon um 13.30 Uhr. Kein Wunder, bei diesem Sauwetter haben wir ja auch nirgends angehalten. Und besser geworden ist es auch nicht. Wie beschließen weiterzufahren. In New Glasgow biegen wir links ab. Und was sehe ich da? Der erste Weißkopfseeadler! Mitten in der Stadt auf einem toten Baum! Kaum zu glauben. Und den Fotoapparat habe ich auch nicht parat. Sch...ade.

In Lower Barney’s River gibt es einen gleichnamigen Campground, der auch geöffnet haben soll. Als wir ihn gegen 16.00 Uhr erreichen, ist niemand zu sehen. Am Office hängt ein Zettel. „Bin auf den Campground unterwegs und in 15 min zurück“. Wir ziehen uns unsere Winterausrüstung an, denn inzwischen hat es zwar aufgehört zu regnen aber dafür ist es stürmisch und bitterkalt. (gefühlte 8°C)

Ohne Fotoapparat in der Tasche laufen wir los. (Passiert nie wieder) Horst ruft auf einmal Da, da, da.... Wir schauen in die angegebene Richtung uns sehen etwas ziemlich großes, braunes Etwas über den Rasen flitzen und hinter dem Office verschwinden. Kuddel sprintet zum Camper und holt die Kamera. Er umrundet vorsichtig das Office und kommt mit strahlendem Gesicht zurück. Es war ein Biber. Auf Foto festgehalten.

Auf dem Platz treffen wir auf zwei Bauarbeiter. Nein, die Besitzerin ist heute nicht mehr hier. Netterweise telefoniert er noch mit ihr und hat folgende Information für uns. Wir möchten bitte Platz 1 und 2 nehmen und das Geld dem Bauarbeiter (36,50 CAD pro Camper ) geben oder warten bis sie morgen um 09.00 Uhr wieder da wäre. Die Plätze sind weit ab vom Schuss, kein Service vor Ort, schweinekalt und geschätzte 1,5 km bis zur Dusche?  Nein, für diesen grandiosen Service geben wir kein Geld aus. Wir fahren weiter.

Es geht über den Highway 4 weiter nach Antigonish. Hier finden wir einen tollen Campground unter Bäumen mitten in der Stadt. Superfreundliches Personal auch noch um 17.30 Uhr. Wir beschließen, dass wir uns heute ein Abendessen ohne Kochen verdient haben. Wir essen Pizza in der Stadt, dann noch ein Bierchen bei Horst und Marlene im Camper und um 21.15 Uhr liegen wir in den Betten.

Wir freuen uns schon auf Morgen. Dann geht es nach Cape Breton.