04.10.2017

           
     

Diashow

Karte      
                   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser letzter Tag in Irland. Frühstück in aller Ruhe und ohne Zeitdruck. Wir werden um 12.00 Uhr vom Hotel abgeholt und müssen auch erst um 12.00 Uhr die Zimmer räumen. Das ist schon prima.

Bei Allen ist einwenig Wehmut zu spüren. Wir machen noch einmal den Aldi unsicher und decken uns mit Butterfingern und irischen Weingummi ein. Dann werden  die Koffer flugtauglich gemacht und unser Bus steht pünktlich um 12.00 Uhr bereit.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal die Organisation von trendtours loben. Es hat alles hervorragend geklappt und war super vorbereitet.

Das Einchecken am Flughafen machen wir nur mit unserem Personalausweis. Es gibt kein Ticket. Wir sind schon alle im Rechner vorhanden. Doch halt STOP. Auf meiner Bordkarte, die uns die nette Dame am Terminal gegeben hat, steht ein falscher Name. Ich bin Henning. Also zurück und reklamiert. Die Arme war wohl mit dem Curser in die falsche Zeile gerutscht. Alles noch mal neu. Jetzt stimmt es. Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser!

Unser Flieger geht pünktlich und wir haben einen sehr ruhigen Flug zurück. Wir sitzen alle im vordern Teil der  Maschine und haben echt viel Beinfreiheit. Von anderen Mitreisenden hören wir, dass die ersten zwölf Reihen in diesen Genuss kommen. Danach wird es enger. Gut zu wissen!!!!

Wir landen wieder wohlbehalten in Köln/Bonn und es dauert auch nicht mehr lange, bis unser Zug nach Engers abfährt. Wir haben es inzwischen 18.50 Uhr (deutsche Zeit, eine Stunde plus) und um diese Zeit ist die Bahn recht voll. Am Bahnhof in Engers heißt es dann Tschüss bis Freitag (Training) und wir liegen uns alle noch einmal in den Armen, mit der Überzeugung: Es war ein toller Urlaub.

 

 

 

 

                   

 

       

Home